Suche
  • Düsseldorfer Volleyball

Für die Galerie

Zwar ist für den ART Düsseldorf seit dem vergangenen Wochenende das sichere, rettende Ufer in rechnerisch unerreichbare Höhe gerückt, aufgeben möchte man sich dennoch nicht. Dafür geht es auch noch um zuviel.

4 Spiele halt der Spielplan noch für die Drittligavolleyballer um Roland Brüss bereit und in denen möchte man sich achtbar aus der Liga verabschieden oder zumindest die Möglichkeit einer vielleicht doch stattfindenden Relegation oder eines Nachrückerplatzes in der Liga sichern.

Den ersten Schritt zur Sicherung des drittletzten Tabellenplatzes will man am Wochenende beim Auswärtsspiel in Delbrück tun. Dort trifft man auf ein Team aus dem oberen Tabellenmittelfeld, dass eine insgesamt sichere und eher unspektakuläre Saison hingelegt hat. Nach dem deutlichen Anstieg aus der 2. Liga im Vorjahr ist die Konsolidierung in Liga 3 für Trainerurgestein Uli Kussin und sein junges Team aus dem ostwestfälischen Umland geglückt. Angeführt wird die Sechs dabei von den inzwischen erfahrenen Zweitligaakteuren Johannes Grodde und Maximilian Protte. Das Gespann Zuspiel (Grodde) und Angreifer (Protte) gilt es mindestens in den Griff zu bekommen, will man zählbares mit nach Düsseldorf nehmen. Dafür will man wie bereits am Vorwochenende wieder kämpferisch zu Werke gehen. Besonders die Einstellung seines dezimierten Teams hatte Brüss in der Vorwoche im Nachholspiel gegen Hörde gefallen. Zur Partie in Delbrück kehren Kapitän Fabian Stuhlmann und Routinier André Mayer zurück ins Team, während Thomas Just, Dennis Vogelsang und Thomas Stark verhindert bzw. verletzt ausfallen. Den LiveTicker findet Ihr auf unserer Website: hier

44 Ansichten

Copyright © 2000-2020 Volleyball Füchse Düsseldorf