top of page

Mit Zuversicht ins kommende Spiel

Trainer Becker gibt klare Marschroute vor: Füchse setzen auf druckvolle Aufschläge


Düsseldorf, 28.09.2023 – Nach der enttäuschenden Auftaktniederlage gegen die Holzheimer SG (0:3) sind die Spieler des ART Düsseldorf, kurz "Füchse" genannt, trotz der Niederlage hoch motiviert. Trainer Kristian Becker betont: "Wir konzentrieren uns weiter auf unser erklärtes Ziel: den Wiederaufstieg in die Regionalliga.“

Mit diesem Ziel vor Augen hat die Nummer 1 im Männer-Volleyball im Großraum Düsseldorf die letzten beiden spielfreien Wochen intensiv genutzt, um an der Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff zu feilen. Zudem kann Trainer Kristian Becker auf einen deutlich breiteren Kader zurückgreifen. So gibt Außen-Routinier Lars Müller sein Saisondebüt und auch in der Mitte kann der Coach wieder aus dem Vollen schöpfen.


Im nächsten Spiel (Samstag, 30.09.2023 in Bochum) treffen die Füchse auf den Vfl Telstar Bochum, der ebenfalls mit einer Niederlage in die Saison gestartet ist. Besondere Brisanz erhält das Duell dadurch, dass Füchse-Mittelblocker Markus Mülleneisen erst in der Sommerpause von Bochum zum ART gewechselt ist und nun auf seine ehemaligen Teamkollegen trifft. "Auf das Duell gegen die alten


Jungs bin ich natürlich besonders heiß“, gibt sich Mülleneisen kämpferisch.

Trainer Kristian Becker hat den Gegner aus Bochum bereits im Spiel gegen Hörde beobachtet und betont, dass dieser eher hohe Bälle über Außen spielt und häufig die Mitte einsetzt. Mit druckvollen Aufschlägen kann es den Füchsen gelingen, die oft wackelige Annahme weiter zu destabilisieren. Im Aufschlag und Angriff gilt es, den quirligen Libero zu umspielen.


Becker fasst die taktische Marschroute zusammen: "Konzentration auf druckvolle Aufschläge, möglichst doppelte Blockabsicherung in der Mitte und präziser Außenblock gegen hohe Bälle.


Füchse vs. Vfl Telstar Bochum: 30.09.2023, 19:00 Lohring 22, 44803 Bochum, Deutschland







91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page